Meine Vorfahren
  Johann Jankovics
 

Jankovics (Ivánfi) Johann * 28.06.1895
ein Bild

 

Jankovits (Jankovics) Johann wurde am 28.6.1895 als ältestes Kind von 12

Geboren (9 Jungen und 3 Mädchen)

Seine Eltern waren: Jankovits Johann * 23.11.1868 † 8.2.1935 und

Karle Theresia *2.11.1873. Sie wohnten in der Ungrischgasse 151.

Seine Eltern schickten den begabten Jungen auf das Gymnasium, das er von

1906 bis 1912 bei den Benediktinern in Raab besuchte und dessen

2 Oberklassen er anschließend als Novize von Pannonhalma als Privatschüler

absolvierte. Dort studierte er dann Theologie und ließ sich als Gymnasialprofessor

für Deutsch und Ungarisch ausbilden. 1919 wechselte er auf die Universität

Budapest und schloss 1921 sein Studium mit der Diplomarbeit über die

Lautlehre der deutschen Mundart in Zsámbék ab. 1924 bekam er eine Anstellung

in Jászberény als Studienrat wo er am 1.8.1928 Gizella Hegedüs aus Gödöllö

heiratete. Aus der Ehe stammen 1 Sohn und 1 Tochter.

Von 1939 bis 1945 leitete er als Direktor das Gymnasium in Zalaegerszeg.

Nach 1945 wurde er seines Amtes enthoben (den Machthabern gefiel seine

charakterfeste und religiöse Haltung nicht) und musste als Bauarbeiter und

Lagerverwalter seinen Unterhalt verdienen. 1958 bekam er die Genehmigung,

nach Deutschland umsiedeln zu dürfen.

Am 28.3.1977 starb er in einem Stuttgarter Krankenhaus.

2 Brüder von ihm sind gefallen:

 

 
  Es waren schon 36872 Besucherseit dem 1. April 2007 hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=