Meine Vorfahren
  Arpad Gremsperger
 

Dr. Àrpád Gerecs (Arpad Gremsperger)


ein Bild

Einer der wissenschaftlich berühmtesten Söhne Zsámbéks ist der Chemiker
Dr. Àrpád Gerecs, geboren wurde er am 18.07.1903.

Im Jahre 1913 bevor er auf das Gymnasium kam,
legte er seinen deutschen Namen „Gremsperger“ ab.
1927 erwarb er das Diplom als Chemiker
an der Technischen Universität Budapest.

Gerecs hatte bedeutenden Anteil an der Entdeckung in der Kohlehydratchemie.

Ab 1938 arbeitete er für die bekannte ungarische Pharmaindustrie Chinoin,
deren Direktor er nach dem Zusammenbruch wurde.
1941 wurde er Privatdozent
Zwischen 1950 und 1954 war er Professor in Segedin und von
1957 an leitender Professor des Lehrstuhls für Chemotechnik in Budapest.
Er schrieb mehrere Bücher, die für die Ausbildung in Ungarn eine echte Lücke schlossen.
Er ist der Entdecker zahlloser Arzneimittel, wie z.B. von Ultrasptyl und anderer Antibiotika.

Dr. Àrpád Gerecs ist am 27.01.1982 gestorben.

Sein Geburtshaus am Röhrbrunnenplatz / Törökkut ziert heute eine 1984 enthüllte und 1985 angebrachte Gedenktafel, die der in Zsámbék geborene Bildhausen Anton Sándor gestaltet hat.

 
  Es waren schon 36872 Besucherseit dem 1. April 2007 hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=